AirBNB Business – Vermieten ohne eigene Immobilien

Per Vermietung Geld zu verdienen ist Immobilienbesitzern und Investoren mit viel Geld vorbehalten, oder? Nicht mit der Idee des AirBnB Businesses von Bastian Barami. Er erklärt als Gast-Autor für diesen Artikel heute wie das jeder schaffen kann. Ohne viel Kapital, ohne eigene Immobilie und sogar ohne persönlich vor Ort sein zu müssen. Willst du wissen, wie es geht? ​Bastian verrät es dir, viel Spaß! 

Bastian Barami

Hi, mein Name ist Bastian Barami und ich betreibe den Blog Officeflucht.de. Dort schreibe ich über unkonventionelle Arbeitsmodelle, Online Unternehmertum und das Realisieren eines internationalen Lifestyles. Seit 4 Jahren erfülle ich mir meinen Traum des ortsunabhängigen Arbeitens und bereise die Welt. Ein wichtiger Baustein, der mir das ermöglicht, ist die Vermietung über AirBnB.

Geld verdienen mit AirBNB - Wie geht das?


Sicherlich kennst du AirBnB. Dort kannst du, wenn du unterwegs bist, schöne Ferienunterkünfte mieten. Gewissermaßen wie in einem Hotel auch, nur etwas persönlicher und in meinen Augen authentischer. Oder aber du stehst auf der anderen Seite und kannst selbst ein Zimmer, eine Wohnung oder gar ein ganzes Haus tageweise vermieten.

Und genau das tue ich. Ich vermiete Wohnungen. Aber keine, die ich selbst gekauft habe, sondern welche, die ich selbst nur miete, stylisch einrichte und auf der Plattform herausstechen lasse  – und das gleich in verschiedenen Ländern in denen ich mich selbst gern aufhalte und so stets ein Zuhause habe, wenn ich dorthin zurück kehre.
cancun_airbnb

  Bildquelle: airbnb.com


Dadurch habe ich nicht nur gleich mehrere, nach meinem Geschmack eingerichtete Wohnungen auf verschiedenen Kontinenten, sondern erziele auch attraktive Gewinne. Und das mit geringstem zeitlichen Aufwand. Im Schnitt ist es etwa das 3-fache dessen, was ich selbst an Miete zahle.


Das Modell lässt sich komplett remote abwickeln – heißt ich muss selbst nicht vor Ort sein, um mein Airbnb Business zu betreiben.
Ich erkläre dir jetzt die exakten 5 Schritte, mit denen ich das Ganze umgesetzt habe und die dir helfen werden, dieses System auch für dich selbst umzusetzen.


Schritt 1: Potenzial für dein AirBNB prüfen


Vielleicht hast du schon einen Wunschort im Kopf, an dem du gerne mit der Vermietung über AirBnB starten würdest. Vielleicht möchtest du auch erst einmal bei dir in der Gegend anfangen. So oder so ist es empfehlenswert, nicht einfach drauf los zu legen, sondern zunächst mal zu überprüfen, wie groß dein Verdienstpotenzial in einer bestimmten Gegend überhaupt wäre.


Dafür sind vor Allem zwei Faktoren wichtig. Zum Einen, wieviel du theoretisch bei einer hohen Auslastung deiner vermieteten Wohnung verdienen kannst. Zum Anderen, wie stark oder schwach deine potenziellen Konkurrenten sind und wie leicht du dich von ihnen abheben kannst.


Tool zum Berechnen des Einnahmen-Potenzials


Für Ersteres gibt es dabei ein hilfreiches Tool direkt von AirBnB. Geh dafür auf AirBnb.com/host/homes. Dort findest du einen Rechner in den du den Ort eingibst, in welchem du deine AirBnB Vermietung gerne starten würdest. Der Rechner spuckt dir sofort eine Zahl aus. Zum Beispiel 750€. Das entspricht dem Geld, das du verdienen könntest, wenn die vermietete Wohnung nur zu 50% ausgelastet wäre. Würdest du etwa auf 80% Auslastung kommen, lägen deine Einnahmen bei über 1.000€. 

AirBnB Einnahmen Potenzial

  Bildquelle: Airbnb.com/host/homes

Nicht mit eingerechnet ist hier natürlich das Geld, das du selbst für die Miete der Wohnung ausgibst. Hättest du also eigene Kosten von 400€ im Monat für die Miete und eine Auslastung von 50%, wäre dein Überschuss bei unserem Beispiel entsprechend 350€. Auf diese Kosten kommen wir aber gleich noch zu sprechen.


Die Werte auf Airbnb sind lediglich Richtwerte und es gibt noch andere (allerdings kostenpflichtige) Tools, die das Ganze wesentlich akribischer aufschlüsseln, aber für den Anfang reicht das hier.


Deine zukünftige AirBNB Konkurrenz


Wenn du eine grobe Vorstellung davon hast, wie hoch deine potenziellen Einnahmen sind, nimmst du deine Konkurrenz genauer unter die Lupe. Du suchst also nach deinem gewünschten Ort und siehst dir die Suchergebnisse an. Achte vor Allem auf die folgenden Dinge:

  • Wie viele attraktive Wohnungen, die du auch selbst buchen würdest, gibt es? 
  • Wie professionell sehen Bilder und Text dort aus?
  • Gibt es viele oder nur wenige komplette Unterkünfte?
  • Könntest du alles oder Teile davon besser machen?

Durch die Konkurrenzanalyse wirst du ein Gefühl dafür bekommen, wie leicht oder schwer es für dich werden könnte, mit deinem eigenen Listing weit nach oben in dieser Liste zu kommen und möglichst viele Buchungen abzubekommen. Denn umso weiter oben du stehst, desto mehr Buchungen wirst du bekommen und desto mehr Geld wird am Ende für dich hängenbleiben. Das Ranking lässt sich noch auf verschiedene Wege beeinflussen, aber das würde hier den Rahmen sprengen.


Schritt 2: Immobilie finden & Mieter überzeugen


Als nächstes gehst du daran, eine passende Immobilie zu finden. Klassischerweise kannst du dafür entsprechende Webseiten wie immoscout24 oder immowelt nutzen. Zumindest wenn du dich im deutschsprachigen Raum befindest. 


Wenn du eine Immobilie an einem anderen Ort auf der Welt suchst, dann musst du entsprechend eine Seite für den dortigen Markt verwenden.

Airbnb Immobile zum vermieten suchen

Die Entscheidung ob du eher in einem höheren Preissegment einsteigst oder eine günstige Wohnung suchst, liegt dabei ganz bei dir. Allerdings solltest du darauf achten, dass ein paar Grundbedingungen erfüllt sind, die für Touristen sicherlich von Interesse sind. Zum Beispiel:

  • Gibt es Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe?
  • Liegt die Wohnung zentral und/oder ist gut angebunden?
  • Ist die Gegend so sicher, dass du dich selbst wohlfühlen würdest?

Mach dir also Gedanken, wer deine potenziellen Besucher sein könnten und warum sie in der Gegend sind. Und entsprechend welche Bedürfnisse sie haben.
Das zu durchdenken ist enorm wichtig um später viele Buchungen zu bekommen und im Nachgang auch positiv bewertet zu werden, was sich wiederum auf deine Chance für weitere Buchungen auswirkt.


Regeln bei der Objekt-Besichtigung


Hast du ein geeignetes Objekt gefunden, vereinbarst du einen Besichtigungstermin. Wichtig: Erwähne an dieser Stelle noch nichts davon, dass du die Wohnung über Airbnb untervermieten möchtest – häufig wirst du sonst erst gar nicht eingeladen, da leider unnötigerweise Airbnb ein schlechtes mediales Image hat.

Besser ist es, du gehst als vermeintlich normaler Mieter zum Besichtigungstermin und versuchst einen guten und sympathischen Eindruck zu erwecken. Sollte sich nämlich der Vermieter jetzt gedanklich auf dich als neuen Mieter festlegen, hat er eine psychologische Barriere genommen und wird sich schwerer tun, dich doch noch abzulehnen.


Typische Vermieter Vorbehalte gegen AirBNB


Trotzdem haben Vermieter häufig Vorbehalte gegen eine Untervermietung und haben eine Menge Befürchtungen in Bezug auf dein Vorhaben. Die häufigsten drei sind dabei Schäden an der Wohnung, Kündigung wegen ausbleibender Gäste oder Lärm durch die AirBNB Gäste und daraus resultierend Ärger mit den Nachbarn.

Ich habe festgestellt, dass sich viele Vermieter im Bezug darauf mit folgenden Argumenten überzeugen lassen.


Vorbehalte entkräften


Wenn es um Schäden geht, biete ich an eine höhere Kaution zu hinterlegen. Zum Beispiel das Doppelte.


Hat der Vermieter Angst vor lauten Gästen, versichere ich ihm, dass er die Möglichkeit zur Untervermietung beenden kann, sollte es Probleme geben.


Und geht es um die Mietdauer beziehungsweise die Angst vor der schnellen Kündigung, dann schlage ich eine festgeschriebene Mindest-Mietdauer von einem Jahr vor.


Hast du gut argumentiert und einen bleibenden Eindruck hinterlassen, bekommst du hoffentlich den Zuschlag und es geht weiter mit dem nächsten Schritt.


Schritt 3: AirBNB Wohnung einrichten


Wenn es um das Einrichten der Wohnung geht, brauchst du vielleicht etwas Inspiration. Und möglicherweise fragst du dich auch, was dich das ganze wohl kosten wird.


Eine super Möglichkeit in Bezug auf beide Fragen ist ein Besuch auf Ikea.de. Warum? Ganz einfach: Du kannst hier einfach mal durch die Wohn- und Schlafzimmer Einrichtung scrollen und dir so super Ideen holen. Denn für die Bilder ist schon alles perfekt aufeinander abgestimmt, farblich stimmig und schick.

Ikea Rauminspiration

  Bildquelle: Ikea.de/de/de/rooms-inspiration/


Gleichzeitig ist Ikea nicht übermäßig teuer und vor allem sehr verbreitet. Und das hat einen fantastischen Vorteil: Du kannst dir häufig eine komplette Wohnungseinrichtung auch gebraucht zusammensuchen. Zum Beispiel über Seiten wie Ebay Kleinanzeigen wo die Möbel nicht selten in gutem Zustand für einen Bruchteil des Neupreises verkauft - Und teilweise sogar verschenkt - werden. Nur dafür, dass man sie abholt.


Was sollte in deine AirBNB Wohnung?


Neben den offensichtlichsten Dingen wie Bett oder Couch und natürlich auch funktionierendem Internet, sind es die Details in den Wohnungen, die gute AirBnBs ausmachen. Was aus meiner Sicht zum Beispiel nicht fehlen darf sind die folgenden Dinge:

  • Eine vernünftige Kaffeemaschine
  • Ein Fernseher
  • Dekoartikel, um die Wohnung abzurunden
  • Ein paar Zimmerpflanzen (echt oder aus Kunststoff)

Ein kleiner Geheimtipp noch an dieser Stelle: Es kann Wunder wirken, wenn du einen Smart TV (gut und relativ günstig sind z.B. die hier, d. Red. ) besorgst und Netflix darauf installierst. Das kostet dich um die 11 € im Monat und kann die Menge an Buchungen, die du bekommst deutlich erhöhen, weil das fast noch niemand anbietet, aber sehr viele Leute selbst Netflix haben und Abends gern auf der Couch sitzen und ihre Serie weiter schauen würden, wenn sie nichts anderes zu tun haben.

Schritt 4: AirBNB Listing anlegen


Wenn du es bis hierhin geschafft hast, dann sage ich „Hut ab“ und meinen Glückwunsch. Du hast jetzt eine fertige Wohnung, die auf ihren ersten Besucher wartet.


Jetzt gilt es einen positiven Eindruck zu erwecken. Das schaffst du mit drei Dingen: Aussagekräftigen Fotos, einem ansprechenden Titel und einer attraktiven Beschreibung deiner Wohnung.


Gute Fotos für mehr Buchungen


Besonders in Sachen Fotos kannst du unglaublich viel rausholen, wenn du dir Mühe gibst. Extrem viele Wohnungen sind nämlich mit lieblos und schnell nebenbei geknipsten Fotos inseriert, die wirklich nicht gut aussehen.


Nimm dir entsprechend etwas Zeit und versuch möglichst schöne, scharfe Fotos mit vernünftiger Beleuchtung zu machen. Und mach auch lieber ein paar Fotos mehr als zu wenige.

  Bildquelle: Screenshot, Fiverr.com, Verkäufer linn2f


Ich empfehle dir außerdem deine Fotos noch nachbearbeiten zu lassen sofern du nicht selbst fit in Photoshop oder einer anderen Bildbearbeitungssoftware bist. Das kannst du zum Beispiel über die Freelancer Plattform Fiverr beauftragen. 


Das Ganze kostet nur ein paar Euro, kann aber Wunder wirken was die Professionalität deiner Anzeige angeht. In manchen Städten wird dir von Airbnb sogar gratis ein Fotograf gestellt.


Titel mit Aussagekraft


Hast du das erledigt, widmest du dich dem Titel deines Listings. Versuch dabei kurz und prägnant die wichtigsten Attribute deiner Unterkunft unterzubringen, damit der potentielle Gaste schon bei der ersten Suche sieht, was er beim Klick auf dein Listing erwarten kann. Zum Beispiel könnte der Titel lauten: „Cozy 2BR Netflix & Kitchen – 5 minutes to city centre“ .


Das Ganze kannst du im Backend sogar in verschiedenen Sprachen hinterlegen, damit es für die Gäste aus den jeweiligen Ländern auch in ihrer Sprache angezeigt wird.


  • Deutsch
  • english
  • Español

Elegante lugar con cocina y netflix - muy central

Beschreibung: Interessant & ausführlich


Ist der Titel gewählt, machst du dich an die Beschreibung deiner Unterkunft. Auch hier kannst du positiv hervorstechen, denn viele andere Anbieter haben keine Lust, mehr als ein paar Minuten zu investieren und schreiben nur wenig informative oder gar Interesse weckende Sätze.


Nimm dir also Zeit und beschreibe ausführlich und möglichst interessant die wichtigsten Vorteile zu:

  • Wohnraum
  • Umgebung
  • Check-In Prozess

Solltest du mit Worten weniger geschickt umgehen können, kann auch dieser Schritt theoretisch ausgelagert werden und du beauftragst einen Texter mit der Erstellung einer ansprechenden Beschreibung.


Ist auch das geschafft kann dein Inserat online gehen. Der letzte und vielleicht sogar allerwichtigste Schritt folgt nun. Nämlich…


Schritt 5: AirBnB Business automatisieren


Wie ich zu Beginn erwähnt habe, vermiete ich in unterschiedlichen Ländern. Und die will ich immer genau dann über AirBnB vermieten, wenn ich gerade selbst nicht da bin. Insofern wäre es natürlich mehr als unglücklich, wenn ich vor Ort sein müsste um die Schlüsselübergabe zu machen oder die Wohnung zu putzen bevor der nächste Gast kommt.


Außerdem ist mein AirBnB Business auch nur so skalierbar, denn ich kann so problemlos 5, 10 oder gar mehr Wohnungen gleichzeitig anbieten.

ortsunabhängig arbeiten mit airbnb

Das Zauberwort heißt deshalb Automatisierung. Und automatisieren lässt sich bei diesem Geschäftskonzept jede Menge. Vor allem drei Dinge. Zwei davon habe ich gerade schon genannt. Nämlich Check in und Check out sowie die Reinigung der Wohnung. Das dritte ist der vollständige Kommunikationsprozess mit dem Gast.


Kommunikation über AirBNB automatisieren


An erster Stelle steht die Kommunikation. Und dafür gibt es ein richtig geniales Tool. Das hilft nämlich gleich bei einer Vielzahl an Arbeiten. Dieses Tool heißt SmartBnB.

 

Was du mit diesem Tool machen kannst ist, dass du bestimmte Nachrichten vorkonfigurieren kannst und diese automatisch versendet werden, sobald ein bestimmtes Ereignis stattfindet. So ein Ereignis kann zum Beispiel sein, dass eine Buchung getätigt wurde, dass ein Check-in in 24 Stunden bevorsteht oder dass ein Gast ausgecheckt hat.

  Video Quelle: Smartbnb.io


In Sachen Kommunikation mit dem Gast ist das richtig genial, weil ich automatisiert jede Menge nützlicher Informationen zuschicken kann. Zum Beispiel zum Check-in-Prozess, Informationen über die Unterkunft oder eine Erinnerung, wann der Gast auschecken muss. Mit diesem Tool automatisiere ich entsprechend fast die komplette Kommunikation mit dem Gast was extrem viel Zeit spart und mich aufgrund der mega schnellen Antworten sogar besser auf der Airbnb Plattform rankt.


Check-In und Check-Out automatisieren


Um den Check-in und Check-out Prozess zu automatisieren, brauchst du eine sichere und zuverlässige Lösung, bei der du nicht selbst vor Ort sein musst. Mein Geheimtipp heißt hier Smartlock. Es gibt nämlich Schlösser, die du von innen an der Wohnungstür anbringst und die du App-gesteuert öffnen kannst. Sobald dein Gast vor der Tür steht, kann er sie öffnen. Aber sonst niemand. Das finde ich richtig genial.

  Bildquelle: Amazon.de - Smartlock Nuki Combo 2.0

Reinigung automatisieren


Neben ein paar weiteren Dingen, hat mir vor Allem die Frage nach der Reinigung Kopfzerbrechen bereitet. Aber auch hierfür ist das Tool SmartBnB perfekt geeignet. Du kannst nämlich mit diesem Service einstellen, dass automatisch eine Nachricht mit Auftrag an deine Reinigungskraft verschickt wird, die dann vorbei kommt und die Wohnung auf Vordermann bringt, sobald der Gast ausgecheckt hat. Deine wichtigste Arbeit besteht dann vor Allem darin, eine zuverlässige Reinigungskraft  oder eine Reinigungsfirma zu suchen.


Wie sieht dein AirBNB Business jetzt aus?


Wenn du bis hierhin gekommen und der Anleitung für dieses AirBNB Business Schritt für Schritt gefolgt bist, dann treffen nun die folgenden Dinge zu:

  • Du hast eine schick eingerichtete Wohnung
  • Du hast ein gutes Inserat auf AirBNB online gestellt
  • Du hast viele Interessenten für deine Wohnung
  • home
    Die Kommunikation läuft größtenteils vollautomatisch
  • home
    Deine Gäste kommen immer in eine frisch geputzt Wohnung

Ist die Wohnung erst einmal eingerichtet, hält sich mein Aufwand absolut in Grenzen und beschränkt sich auf etwa 1 Stunde pro Woche pro Objekt. So kann ich mir meine Zeit komplett frei einteilen.


Wie du noch viel schneller profitabel wirst!


Natürlich gibt es darüber hinaus noch mehr zu wissen. Mit diesem Konzept kannst du aber durchaus schon starten.


Wenn du es aber ernsthaft angehen willst um schnellstmöglich und mit den höchsten Gewinnen in das AirBnB Business einzusteigen, dann möchte ich dir jetzt meinen Kurs Mit AirBnB um die Welt (<- Link) ans Herz legen! 


Darin erkläre ich noch detaillierter und Schritt für Schritt ganz genau, wie du vorgehen musst um schon nach drei bis vier Wochen deine ersten zahlenden Gäste zu haben. Das Ganze ist wie eine Case Study aufgebaut und du siehst exakt, wie ich es mit einer meiner ersten eigenen Airbnb angestellt habe – inklusive zahlreicher Downloads und regelmäßiger Updates. 

Mit AirBNB um die Welt


Wenn dich das interessiert, dann findest du unter diesem Link zu meinem Kurs. Ich würde mich freuen, wenn du dich zu den anderen, fast 1000 begeisterten AirBnB Business Betreibern gesellst – inklusive Zugang zur geschlossenen Facebook Gruppe zum Austausch mit den anderen Kursteilnehmern, die ihre Tipps, Erfahrungen und Erfolge transparent teilen.


Wie in Deutschland üblich, hast du ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Sollte der Kurs also nicht deine Erwartungen erfüllen, kannst du ihn entsprechend zurückgeben und hast so keinerlei Risiko.


Das war es von meiner Seite – ich hoffe ich konnte dich für ein AirBnB Business begeistern und dich motivieren, dieses extrem coole Konzept für dich selbst zu starten.


Alles Gute und viel Spaß bei der Umsetzung

Andreas Pelta

5Rules5Hacks

Vielen Dank Bastian für dieses unglaublich interessante und spannende Geschäftskonzept!
Und vielen Dank dir da draußen, dass du dir die Zeit genommen hast, diesen umfangreichen Artikel zu lesen.


Falls du das ausführliche Interview mit Bastian auf meinem YouTube Kanal  von vor ein paar Tagen noch nicht gesehen haben solltest, dann kann ich dir das nur wärmstens ans Herz legen.


Danke fürs reinschauen und bis zum nächsten mal!


Dein Andreas