Produkte & Dienstleistungen verkaufen durch Video Marketing

Produkte oder Dienstleistungen über das Internet zu vertreiben kann gar nicht so einfach sein. Werbeanzeigen sind nicht immer rentabel und eine organische Reichweite über Google zu generieren kann eine gefühlte Ewigkeit dauern. Eine sinnvolle Alternative ist Video Marketing. 

Ich selbst wende diese Methode seit Jahren an. In diesem Artikel erkläre ich dir worum es geht und wie du in fünf Schritten Video Marketing für deine Zwecke zum Einsatz bringst.​

Umsatz durch Video Marketing

1. Zielgruppeninteresse & Videothemen

Egal ob du ein Online Business von null aufziehen willst, du Dienstleistungen anbietest – etwa das Erstellen von Webdesigns oder Consulting - oder ob du digitale Infoprodukte verkaufst: Am Anfang steht immer die Definition deiner Zielgruppe. Nur so kannst du dafür Sorge tragen, dass du mit deinen Videos auch diejenigen Menschen erreichst, die sich für dein Produkt oder deine Dienstleistung interessieren.

Überleg dir also ganz genau, was deine Zielgruppe ausmacht und wo ihre Interessensgebiete liegen!

Hast du etwa ein digitales Infoprodukt – sagen wir mal einen Videokurs zum Thema Gemüseanbau im Gewächshaus – kannst du davon ausgehen, dass die Menschen in deiner potenziellen Käuferschicht sich wohl für Garten und Gemüseanbau interessieren und ein Gewächshaus haben oder planen eines anzuschaffen. Das klingt unglaublich logisch, häufig wird aber nicht wirklich darüber nachgedacht. Entsprechend dem Interesse sollte deine Videos also von genau diesen Themen handeln.

Buyer Persona

Wenn du noch einen Schritt weiter gehen willst, kannst du dir eine simple Buyer-Persona – also eine Art imaginären Käufer – erstellen, der am ehesten deiner Zielgruppe entspricht.

Zum Beispiel: Günther, 49 Jahre alt, Hausbesitzer, Akademiker, Fußballfan, gesundheitsbewusst.

Daraus lassen sicher wiederum Themen generieren, die hochrelevant für deine Zielgruppe und damit hochINteressant für dich sind. Etwa "Rückenschmerzen vermeiden bei der Arbeit im Gewächshaus" oder "Selbstversorger Gemüse mit wichtigen Vitaminen für die Generation 45+" und so weiter. So wächst schnell deine Abonnentenschaft an perfekt targetierten, potenziellen Käufern.

2. Expertenstatus erreichen

Damit später Menschen deine Produkte oder Dienstleistungen kaufen, musst du als Experte wahrgenommen werden.

Dafür ist es wichtig, dass du eben genau das auch wirklich bist - ein Experte. Sprich also nur über Dinge, von denen du Ahnung hast und lass alles andere lieber weg. Das ist deutlich besser als wenn du ein Video veröffentlichst und du nachher damit konfrontiert wirst, dass du Unsinn erzählt hast. In diesem Fall entsteht nämlich schnell ein Shitstorm und alle deine Bemühungen waren umsonst, weil dir niemand mehr vertraut.

Expertenstatus

Hast du dennoch ein Thema, das du unbedingt abdecken willst obwohl du kein großes Fachwissen darin vorweisen kannst, dann hol dir einen Experten ins Boot! Sei es über eine Kooperation, ein Interview oder sonst irgendwie. Das wird dir nicht übel genommen. Ganz im Gegenteil: Die Leute gehen dann nämlich davon aus, dass du, wenn du von etwas nichts verstehst, du dir das entsprechende Wissen von einem Profi holst.

3. Lockruf & Lead Magnet

Wenn du regelmäßige Zuschauer hast, kannst du mit deinen Lockrufen von deiner Website beginnen. Um mit dir ins Geschäft zu kommen, ist es also wichtig, dass du deine Zuschauer davon überzeugst, dass sie deine Seite besuchen sollten.

Die Herangehensweise hierfür ist nicht ganz so pauschal, wie das bei den vorherigen zwei Schritten der Fall war. Es hängt nämlich davon ab wie viele Abonneten du hast, welche Art von Business du betreibst und wie eng die Bindung zu deinen Zuschauern ist.

Lead Magnet

Bei einer sehr engen Bindung ist es nämlich sogar denkbar, dass du Menschen mit einem Hinweis auf dein Produkt direkt in deinen Shop und zum Kauf bringst. Das ist aber nicht die Regel, weshalb ich hier den deutlich üblicheren Weg beschreibe, nämlich den Lead Magnet:

Ein sogenannter Lead Magnet ist etwas, das du verschenkst und im Gegenzug dafür die Email Adresse der Person bekommst, die das Geschenk erhält. Üblicherweise handelt es sich dabei etwa um einen Videokurs oder ein ebook.

Und genau darauf weist du in deinen Videos hin!

"Klicke jetzt auf den Link in der Beschreibung um dir kostenlos mein ebook "70% mehr Ertrag beim Gärtnern im Gartenhaus" herunterzuladen.

Klickt die Person, gelangt sie auf deine Landing Page, kann sich dein Angebot herunterladen und landet zeitgleich in deiner Email Liste.

Diese Themen hier im Detail auszurollen, würde den Rahmen deutlich sprengen. Mehr zu Landing Page und Email Listen Aufbau gibts dafür auf meinem Kanal Inbound Motion, aber dazu sage ich am Ende noch ein paar Worte.

Zunächst weiter zu...

4. Tripwire und Upsell

Je nachdem, wie du dein Business strukturieren willst, kannst du diesen Schritt entweder durchführen oder ihn überspringen.

Ein Tripwire Angebot ist ein niedrigpreisiges Angebot, dass die Hemmschwelle abbauen soll, mit dir Geschäfte zu machen.

Das kann wiederum etwa ein ebook, ein Hörbuch, ein Videokurs oder etwas ähnliches sein.

Was als niedrigpreisig definiert wird ist letztlich abhängig von der Erwartungshaltung bezüglich deines Produktes und dem Mehrwert, das es stiftet. Meiner Erfahrung nach sind 7 und 9 Euro Preise, die beispielsweise sehr gut funktionieren.

tripwire Angebot

Das eigentlich wichtige am Tripwire Angebot ist aber, dass es direkt als nächster Step auf das herunterladen deines Lead Magnets erfolgt. Anstelle einer einfachen "Danke" Seite, gelangt die Person also auf eine Seite, auf der du ihr vermittelst, welche Vorteile es für diese Person hat, wenn sie sich jetzt dafür entscheidet, kostengünstig dein Angebot anzunehmen und beispielsweise dein etwas detaillierteres Ebook zu kaufen.

Entscheidet sich die Person für einen Kauf, geht das Spiel von vorne los und du versuchst es mit einem höherpreisen Upsell – sagen wir dein 300 seitiges Gärtner Kompendium für 49 Euro.

Kauft die Person auch das, folgt der zweite Upsell, dein 40-teiliger Videokurs "Der Gartenhaus Selbstversorger – Mischkultur, Fruchtfolge und richtige Sorten um nie wieder Gemüse im Supermarkt kaufen zu müssen".

Das ist dein Deluxe Produkt und mit Abstand am hochpreisigsten. Es könnte beispielsweise 179 Euro kosten.

5. Email Marketing & Launch

Dieser Schritt folgt entweder nach Schritt 4 oder nach Schritt 3, denn wer keine Lust auf den Aufbau eines automatisierten Verkaufssystems hat, der kann auch auf Tripwire und Upsells verzichten.

Wichtig ist, dass du den Kontakt mit den Personen, die sich in deinen Email Verteiler eingetragen haben aufrecht erhältst und ihnen regelmäßige, interessante Infos schickst. Je größer deine Liste ist und je regelmäßiger du mit den Personen in dieser Liste kommunizierst, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie bereit sind, mit dir ins Geschäft zu kommen, wenn du einen Launch durchführst. Sprich: Wenn du ein Produkt erschaffst und es verkaufen willst.

Das Wichtigste bei diesem Launch ist, dass du dich mit deinen Abonnenten austauschst und sie aktiv in die Frage einbeziehst, zu welchem Thema sie gerne umfassenden Content erhalten würden. Dafür kannst du beispielsweise direkt nachfragen und darum bitte, dass dir deine Newsletter Abonnenten die Frage beantworten:

"Was ist das größte Problem, dass du bei der Gärtnerei im Gartenhaus aktuell hast?".

Wenn du viele Antworten bekommen und ausgewertet hast, weißt du vielleicht, dass sich die meisten Leute dafür interessieren, wie man Tomaten, Gurken und Paprika im Gewächshaus anpflanzt e voila, du hast soeben den Inhalt für dein nächstes Ebook oder deinen nächsten Videokurs gefunden.

Du fängst ab jetzt an, mehr über dieses Thema zu sprechen und zeitgleich dein Infoprodukt zu erschaffen, auf welches du auch frühzeitig hinweist um bei deinen potenziellen Kunden Vorfreude zu erzeugen.

Wenn dann der Tag gekommen ist, bietest du dein Produkt für deine Abonnenten mit einem "Early Bird" Angebot mit deutlichem Rabatt an.

Zu diesem System gibt es ein sehr empfehlenswertes Buch von Jeff Walker (Provisionslink) namens Launch. 

Video Marketing, Funnelaufbau und Email Marketing sind komplexe Themen, die ich in diesem Artikel natürlich nur anreißen kann. Ich hoffe trotzdem dir mit diesem Artikel einen Einblick und etwas Inspiration gegeben zu haben wie du die Themen für dich und deine Produkte oder Dienstleistungen nutzen kannst.